Integrierte Konzepte

Integrierte Betrachtung beinhaltet einerseits die disziplinenübergreifende Bearbeitung von Projekten,  andererseits bedeutet es die Einbeziehung aller Verkehrsträger und ihre Wechselwirkungen als selbstverständliche Bestandteile der Projektbearbeitung. Gender Mainstraming behandeln wir dabei als Querschnittsaufgabe. 

Integrierte Rahmenpläne

Hauptmerkmal integrierter Rahmenpläne ist deren Bearbeitung durch unterschiedliche Disziplinen. Die Bereiche Städtebau, Nutzungsstrukturen, Freiraum, Energie und Mobilität werden als gemeinsame Aufgabe begriffen und Konzepte und Maßnahmen unter Beachtung der Wechselwirkungen gemeinsam erarbeitet.

Rahmenplanung Landesgartenschau Ulm 2030


2020 - 2022 |  mit asp architekten, Stuttgart und Treibhaus Landschaftsarchitekten, Hamburg

nominiert zum Deutschen Städtebaupreis 2023 

Auftraggeberin: 
Stadt Ulm

Integriertes Stadtentwicklungs-konzept (ISEK), "Südlicher Bischofshut" in Würzburg 

2019 - 2021 | mit Umbaustadt, Berlin und Freiraumpioniere, Weimar

Auftraggeberin: 
Stadt Würzburg

Integrierte Rahmenplanung für den neuen Stadtteil Freiburg Dietenbach 

2018 - 2020 | mit K9 Architekten, Freiburg und Latz + Partner LandschaftsArchitekten, Kranzberg 

Auftraggeberin:
Stadt Freiburg

Darmstadt weiterdenken - Masterplan Darmstadt 2030+


2017 - 2019 | mit SHP Ingenieure, Hannover

Auftraggeberin: Wissenschaftsstadt Darmstadt

Weitere Projekte

Created with Sketch.

Masterplan BOSCH-Werk Schwieberdingen
seit 2021 | mit asp Architekten, Stuttgart und Treibhaus Landschaftsarchitekten, Hamburg
Auftraggeber: Robert Bosch GmbH  


Integriertes Quartierskonzept Derendingen Ost in Tübingen

2022 - 2023 | mit ebök GmbH, Tübingen
Auftraggeberin: Stadt Tübingen


Städtebauliche Rahmenplanung für das neue Quartier Kleinescholz in Freiburg - Baustein Mobilität
2020 - 2021 | mit Dietrich Untertrifaller Architekten, Bregenz und Ramboll Studio Dreiseitl, Überlingen
Auftraggeberin: Stadt Freiburg 

Fortschreibung des Mobilitätskonzeptes für die Mathildenhöhe im Rahmen der Welterbebewerbung 

2020 - 2022
Auftraggeberin: Stadt Darmstadt

Städtebauliche Rahmenplanung für das neue Quartier Kleinescholz in Freiburg - Baustein Mobilität
2020 – 2021 | mit Dietrich Untertrifaller Architekten, Bregenz und Ramboll Studio Dreiseitl, Überlingen
Auftraggeberin: Stadt Freiburg 


Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) für das Gebiet "Zentrale Altstadt" und Vorbereitende Untersuchung (VU) für das Gebiet "Zentrale Fußgängerzone" in Regensburg
2019 - 2022 | mit UmbauStadt, Wien
Auftraggeberin: Stadt Regensburg 

Vorbereitende Untersuchungen (VU)  für den südlichen "Bischofshut" in Würzburg 

2019 - 2022 | mit UmbauStadt, Berlin und freiraumpioniere landschaftsarchitekten, Weimar

Auftraggeberin: Stadt Würzburg

Integriertes Quartierskonzept (iQK) für den Stadtteil Oßweil in Ludwigsburg
(nach KfW-Programm 432)

2019 - 2020 | mit ebök Planung und Entwicklung GmbH, Tübingen | ufit Umweltforschungsinstitut, Tübingen | AVAT Automation GmbH, Tübingen
Auftraggeberin: Stadt Ludwigsburg 

Energetisches Quartierskonzept (eQK) für den Stadtteil  Hasenleiser in Heidelberg 
(nach KfW-Programm 432)

2019 – 2020 | in Kooperation mit ebök Planung und Entwicklung GmbH, Tübingen, ufit Umweltforschungsinstitut, Tübingen und KliBa gGmbH, Heidelberg
Auftraggeberin: Stadt Heidelberg 


Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) und Vorbereitende Untersuchung (VU)  für den Stadtteil Stadelhofen in Konstanz 

2018 - 2020 | mit UmbauStadt, Wien
Auftraggeberin: Stadt Konstanz 

Integriertes Stadtentwicklungskonzept ISEK Lorsch

2018 – 2019 | mit UmbauStadt, Frankfurt und planquadrat, Darmstadt
Auftraggeberin: Stadt Lorsch 


Integriertes Quartierskonzept (iQK) "Berufliches Schulzentrum Reutlingen" in Reutlingen (nach KfW-Programm 432)
2017 - 2018 | mit ebök Planung und Entwicklung GmbH, Tübingen
Auftraggeberin: Stadt Reutlingen

Integriertes Stadtentwicklungskonzept Woogsviertel - Kapellplatzviertel ISEK in Darmstadt

2017 – 2018 | mit UmbauStadt, Frankfurt und Institut Wohnen und Umwelt IWU, Darmstadt
Auftraggeberin: Stadt Darmstadt 


Verkehrsuntersuchungen zur städtebaulichen Rahmenplanung der Konversionsflächen im Quartier IV und V / Hubland in Würzburg
2017 | mit planquadrat, Darmstadt
Auftraggeberin: Stadt Würzburg 


Verkehrlicher Rahmenplan Mathildenhöhe in Darmstadt - Konzept zur Bewerbung als Unesco-Weltkulturerbestätte
2015 - 2017
Auftraggeberin: Stadt Darmstadt 


Innenentwicklung von Gewerbegebieten - Oberursel Süd
2014 | Mitwirkung am Modellprojekt PIG des Regionalverbandes Frankfurt/Rhein-Main
Auftraggeber: Regionalverband Frankfurt/Rhein-Main 


Integriertes Stadtentwicklungskonzept ISEK Hemsbach
2011 - 2013 | mit Eichler+Schauss (Federführung) und Büro Franz-Ökologie und Landschaftsplanung, Darmstadt
Auftraggeberin: Stadt Hemsbach 


Ortsentwicklungskonzept OEK Ohmenhausen in Reutlingen
2012 - 2013 | mit Planungsgruppe Darmstadt
Auftraggeberin: Stadt Reutlingen 


Städtebauliche Rahmenplanung "Bahnhof/ Bahnstadt in Weiden" 

2011 - 2013 | mit pesch partner architekten, Stuttgart (Federführung), Dr. Acocella, Lörrach, OBERMEYER GmbH, ARCADIS Gmbh
Auftraggeberin: Stadt Weiden 

Rahmenplan Mannheim-Jungbusch - Fortschreibung Teilbereich Verkehr

2011 – 2012 

Auftraggeberin: Stadt Mannheim 


Rahmenplanung Konversionsflächen Darmstadt/ Bessungen-Süd - Städtebau, Freiraum und Verkehr
2010 - 2011 | mit BS+, Frankfurt, Dittmann+ Komplizen, Frankfurt
Auftraggeberin: Stadt Darmstadt 

Städtebauliches und verkehrliches Entwicklungskonzept Bahnhofsplatz in Bad Homburg
2010
Auftraggeberin: Stadt Bad Homburg 


Entwicklungskonzept Elsenfeld mit integriertem Verkehrskonzept
2008 - 2010 | mit Stadtplan Skoupil
Auftraggeberin: Marktgemeinde Elsenfeld 

Verkehrsuntersuchung Dorotheenstraße zum vorliegenden städtebaulichen Konzept
2008
Auftraggeberin: Stadt Bad Homburg 

Entwicklung südliches Stadtzentrum in Tübingen
2008 

Auftraggeberin: Stadt Tübingen 


Verkehrsuntersuchung Glemsstraße/Bauernstraße in Ditzingen
 im Rahmen der Sanierung Stadtmitte

2007

Auftraggeberin: Stadt Ditzingen 


Verkehrskonzeption B-Plan Siemensstraße - Schuckertstraße in Ditzingen
2007
Auftraggeberin: Stadt Ditzingen

Verkehrsuntersuchung Bessungen - Klappacher Straße in Darmstadt

2006 – 2007
Auftraggeberin: Stadt Darmstadt 


Machbarkeitsuntersuchung zur städtebaulichen und verkehrlichen Entwicklung des Bahnhofumfeldes in Oberursel
2005 - 2006

Auftraggeberin: Stadt Oberursel

Städtebaulicher und verkehrlicher Rahmenplan für den Bereich Osttangente in Babenhausen
2004 | mit Stadtplan Skoupil, Darmstadt
Auftraggeberin: Stadt Babenhausen 

Verkehrsuntersuchung zur städtebaulichen Entwicklung im Gebiet südlich der Knappschaftsklink in Püttlingen

2004 – 2005
Auftraggeberin: LEG Saar - Landesentwicklungsgesellschaft Saarland GmbH 


Integrierte Rahmenplanung zur Entwicklung der Mollerstadt in Darmstadt
2003 - 2004 | mit Rittmannsperger + Partner GmbH
Auftraggeberin: Stadt Darmstadt 

Verkehrsuntersuchung zur städtebaulichen Entwicklung der Marktgemeinde Zell am Main 
2003 – 2004 

Auftraggeberin: Marktgemeinde Zell am Main 

Entwicklungsstudie Interkommunales Gewerbegebiet Höchberg-Eisingen-Kist
2002 – 2004 | mit Prof. Martin Schirmer, Würzburg; Werkgemeinschaft Freiraum, Nürnberg und Prof. Bernd Kogel, Karlsruhe
Auftraggeberin: Gemeinden Höchberg, Eisingen, Kist 


Städtebaulicher und verkehrskonzeptioneller Planungsbeitrag zum Burelli-Tunnel in Heidelberg

2002 – 2003 | mit Stadtplan Skoupil, Darmstadt
Auftraggeberin: Heidelberger Druckmaschinen 

Verkehrsuntersuchung Hauptbahnhof Heidelberg - Funktionale und verkehrliche Auswirkungen der geplanten städtebaulichen Entwicklung 
2002
Auftraggeberin: Stadt Heidelberg

Entwicklungskonzept Innenstadt Wesseling
2001 | mit Sieverts, Knye-Nezcas, Agnes, Trautmann (S.K.A.T.) Architekten und Stadtplaner, Bonn
Auftraggeberin: Stadt Wesseling 


Städtebaulicher und verkehrskonzeptioneller Planungsbeitrag zur Nord-Ost-Umgehung Darmstadt - Teilgebiet Ostbahnhof

2001 | mit Stadtplan Skoupil, Darmstadt
Auftraggeberin: Stadt Darmstadt 

Rahmenplanung Mannheim-Jungbusch - Verbindungskanal
2001 | mit raumbuereau, Stuttgart
Auftraggeberin: Stadt Mannheim 

Rahmenplanung Gießen-Schlangenzahl

2001 | mit Eichler, Schauss und Breithaupt und c-cop, Darmstadt
Auftraggeberin: Stadt Gießen 


Rahmenplanung Erfurt Nord - Großwohnsiedlungen Berliner Platz und Moskauer Platz
2000 | mit Sieverts/Trautmann/Knye-Neczas, Bonn; Ursula Stein, Frankfurt und Werkgemeinschaft Freiraum, Nürnberg
Auftraggeberin: Stadt Erfurt 

Verkehrsuntersuchung zum städtebaulichen Entwurf für das Baugebiet "Auf dem Hempler"
2000
Auftraggeberin: Stadt Bad Nauheim 

Masterpläne Mobilität

Masterpläne Mobilität sind Rahmenpläne zur verkehrsträgerübergreifenden Gestaltung des Verkehrs in einer Kommune unter Berücksichtigung der städtebaulichen Struktur und der Nutzungsstruktur. Sie sollen Aussagen zu Zielen und Qualitätsstandards treffen, die grundlegenden Netze und Infrastrukturen für alle Verkehrsarten definieren und deren Kompatibilität und Verträglichkeit untereinander prüfen sowie Maßnahmen zur Umsetzung aufzeigen. Und sie sollen zeigen, welchen Beitrag der Verkehrsbereich zu einer klimagerechten Entwicklung leisten kann.

Klimamobilitätsplan Konstanz 2035

seit 2022 | mit inovaplan, Karlsruhe und Dialogwerke, Stuttgart

Auftraggeberin: 
Stadt Konstanz

Mobilitätskonzept für den Markt Kleinheubach

seit 2021 |  mit T+T Verkehrsmanagement, Dreieich

Auftraggeberin:
Marktgemeinde Kleinheubach

Mobilitätskonzept Stadt Butzbach

seit 2020 | mit Durth Roos Consult, Darmstadt und plan & rat, Braunschweig 

Auftraggeberin:
Stadt Butzbach

Weitere Projekte

Created with Sketch.

Masterplan Mobilität Stadt Konstanz 2020+
2011 - 2014
Auftraggeberin: Stadt Konstanz
 

Klausurtagung des Aufsichtsrats der Stadtwerke Konstanz zum Masterplan Mobilität Konstanz 2020+
Konzept, Moderation und Dokumentation
2013
Auftraggeberin: Stadtwerke Konstanz  


Masterplan Stadt Pforzheim - Handlungsfeld Mobilität
2011
Auftraggeberin: Stadt Pforzheim

Mobilitätskonzept Stadt Alzey
2010 - 2012
Auftraggeberin: Stadt Alzey

Evaluierung Verkehrsentwicklungsplanung Stadt Darmstadt
2009 - 2011

Auftraggeberin: Stadt Darmstadt

Verkehrsentwicklungsplanung Stadt Reutlingen
2009 - 2014 | mit R+T, Topp, Skoupil, Huber-Erler, Darmstadt
Auftraggeberin: Stadt Reutlingen 

Verkehrsentwicklungsplan Stadt Karlsruhe
2008 – 2010 | mit Habermehl+Follmann, Rodgau und Team Ewen, Darmstadt
Auftraggeberin: Stadt Karlsruhe 

Verkehrsentwicklungsplan Landkreis Darmstadt-Dieburg
2007 - 2011 | mit Habermehl+Follmann, Rodgau
Auftraggeber: Landkreis Darmstadt-Dieburg 

Masterplan Mobilität Bregenz 2020 - Vorbereitende Untersuchung
2007 | mit Ökologieinstitut Österreich, Institut für sozialökologische Forschung, Frankfurt und Büro Besch und Gächter, Feldkirch
Auftraggeberin: Stadt Bregenz 


Verkehrsentwicklungsplan Stadt Ditzingen
2005 - 2006 | mit R+T, Topp, Skoupil, Huber-Erler, Darmstadt und Büro cgkonzept, Freiburg
Auftraggeberin: Stadt Ditzingen 

Verkehrsentwicklungsplan Stadt Hattersheim
2004 - 2005 | mit Büro Stein+Schulz, Frankfurt
Auftraggeberin: Stadt Hattersheim

Gender Mainstreaming in der Gesamtverkehrsplanung der Stadt Frankfurt
2004 

Auftraggeberin: Stadt Frankfurt am Main 

Verkehrsuntersuchung Gemeinde Linsengericht
2004 

Auftraggeberin: Gemeinde Linsengericht 

Verkehrsentwicklungsplan Roßdorf
2003 - 2005 
Auftraggeberin: Gemeinde Roßdorf 

Verkehrsentwicklungsplan Hemsbach/Bergstraße - 1.Stufe
2002 - 2003
Auftraggeberin: Stadt Hemsbach 


Verkehrsentwicklungsplan Oberursel - 1.Stufe
2002
Auftraggeberin: Stadt Oberursel

Frauenbeteiligung an Planungsprozessen - Handreichung für eine nachhaltige Verkehrsentwicklungsplanung
2002 

Auftraggeber: Landkreis Ludwigshafen 

Verkehrsentwicklungsplan Stadt Darmstadt
2001 - 2005 | mit Habermehl+Follmann, Rodgau und  Hartmut E. Arras, Syntropie, Basel

Auftraggeberin: Stadt Darmstadt

Mobilitätskonzepte für neue Quartiere

Viele Kommunen stehen vor der Herausforderung neuen Wohnraum zu schaffen, um für Entlastung auf den angespannten Wohnungsmärkten zu sorgen. Dies ist durch Verdichtung im Bestand allein nicht zu bewältigen. Auch im gewerblichen Bereich werden neue Quartiere entwickelt, bei denen sich Struktur, Mobilitätsangebote und Erreichbarleiten zunehmend an Kriterien der Nachhaltigkeit orientieren. Die Herausforderung besteht darin, die Quartiersentwicklung so zu gestalten, dass daraus nicht eine weitere Steigerung des Kfz-Verkehrsaufkommens resultiert. In diesem Sinn können neue Quartiere auch als Chance für eine nachhaltige Mobilitätsentwicklung in der gesamten Kommune begriffen werden, wenn diese integriert entwickelt werden.

Mobilitätskonzept für den neuen Energiecampus in Dortmund 

seit 2022 

Auftraggeber: 
Verpachtung Technologiezentrum Dortmund, Stadt Dortmund

Mobilitätskonzept für den Innovationscampus auf dem ehemaligen Allessa-Areal in Offenbach am Main

seit 2021 


Auftraggeberin: 
OPG Offenbacher Projektentwicklungsgesellschaft mbH

Mobilitätskonzepte für die Neubauquartiere Fuchshof und Grühnbühl in Ludwigsburg


2020 - 2021

Auftraggeberin: 
Stadt Ludwigsburg


Mobilitätskonzept für die Lincoln-Siedlung in Darmstadt und Begleitung der Umsetzung

seit 2010

Auftraggeberin: Wissenschaftsstadt Darmstadt

Weitere Projekte

Created with Sketch.

Mobilitätskonzept für das Neubauquartier Griesheimer Anger
2022 - 2023
Auftraggeberin: Stadtentwicklungsgesellschaft SEGG Griesheim mbH

Mobilitätskonzepts für das neue Quartier Zweibörn in Wiesbaden - Beratung der SEG
seit 2021
Auftraggeberin: SEG Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH

Mobilitätskonzept für das Areal Mainzer Straße (ehemals REAL-Markt) in Wiesbaden
seit 2021
Auftraggeberin: BOL Projektentwicklung GmbH

Mobilitätskonzept für das Konversionsgebiet Hospital-Areal in Heidelberg-Rohrbach
seit 2020
Auftraggeberin: Stadt Heildeberg

Mobilitätskonzept zur Entwicklung des ehemaligen OBI-Areals in Augsburg
2020 - 2022
Auftraggeberin: Brixx Projektentwicklung GmbH 

Mobilitätskonzept für das Neubauquartier Jettenhausen Esch in Friedrichshafen

2020 - 2021

Auftraggeber: Siedlungswerk Stuttgart 


Mobilitätskonzept für die Konversionsfläche Kaisergärten Babenhausen

2020
Auftraggeberin: Konversionsgesellschaft Kaserne Babenhausen mbH 

Verkehrsgutachten zum Bebauungsplan C 39 Prießnitzweg in Landau
2020 | mit T+T Verkehrsmanagement, Dreieich
Auftraggeberin: Stadt Landau 


Mobilitätskonzept für das Wohnungsbauprojekt Fauerbacher Gärten in Friedberg
2019
Auftraggeber: Fisher Smits & Collegen GmbH, Eschborn 

Integrierte Rahmenplanung für den neuen Stadtteil Freiburg Dietenbach - Baustein Mobilität
2018 - 2020 | mit K9 Architekten, Freiburg und Latz + Partner LandschaftsArchitekten, Kranzberg
Auftraggeberin: Stadt Freiburg

Mobilitätskonzept zum Bebauungsplan N 8.4.4 Kastanienallee in Darmstadt
2018 – 2019
Auftraggeberin: Projektentwicklung Kastanienallee am Teich GmbH & Co. KG 


Mobilitätskonzept zur Entwicklung der Konversionsfläche Benjamin-Franklin-Village in Mannheim
2014 - 2016 | Konzept im Rahmen der Bauleitplanung und des städtebaulichen Entwurfs
Auftraggeber: MWS Projektentwicklungsgesellschaft mbH, Mannheim 

Mobilitätskonzept zur Entwicklung des Konversionsquartiers Taylor Barracks in Mannheim 

2014 – 2016 | Konzept im Rahmen der Bauleitplanung und des städtebaulichen Entwurfs
Auftraggeber: MWS Projektentwicklungsgesellschaft mbH, Mannheim 


Verkehrsuntersuchung zum vorhabenbezogenen B-Plan zur Ansiedlung eines Nahversorgers in der Stadtteilmitte in Darmstadt-Eberstadt
2015 – 2018 | mit FREUDL Verkehrsplanung, Darmstadt
Auftraggeber: BSM Invest, Darmstadt

Verkehrsuntersuchung zum vorhabenbezogenen B-Plan REWE-Markt in Idstein-Wörsdorf
2015 | mit FREUDL Verkehrsplanung, Darmstadt
Auftraggeber: Rothe GmbH und Co KG, Hofheim 

Verkehrsuntersuchung zum B-Plan "Marburger Straße" in Homberg / Ohm
2014 – 2015 | mit FREUDL Verkehrsplanung, Darmstadt
Auftraggeberin: Stadt Homberg / Ohm

Verkehrsuntersuchung zur Entwicklung des Geländes ehemalige Helios-Klinik in Idstein
2012 – 2013
Auftraggeber: Hochtief Solution AG, Frankfurt

Verkehrsuntersuchung zur Entwicklungsmaßnahme im Bereich Steinrodsee in Weiterstadt/ Gräfenhausen
2011
Auftraggeber: Thiemo Hamm, Weiterstadt


Verkehrsuntersuchung zum B-Plan 128 "Basler Areal" in Bad Homburg
2011 - 2012
Auftraggeberin: Stadt Bad Homburg 


Verkehrsuntersuchung zur Entwicklung eines neuen Wohnstandortes (ehem. Kleebachwerke) in Oberursel-Weiskirchen
2010
Auftraggeberin: GESBA Immobilien, Frankfurt

Verkehrsuntersuchung zur Erschließung des Betriebsgeländes Fa. Mogat

im Rahmen des B-Plan-Verfahrens "Güterverkehrszentrum" (N83) in Mainz
2008
Auftraggeberin: Stadt Mainz 

Verkehrsuntersuchung zum Bauvorhaben Dieburger Straße 26-28 in Darmstadt
2007
Auftraggeberin: GBR Scheinert Biskupek (Projektentwicklung)

Verkehrsuntersuchung zur städtebaulichen Entwicklung des Prof.-Much-Areals in Bad Soden/Sulzbach 
2002
Auftraggeberin: Allgemeine Hypothekenbank Rheinboden 

Verkehrsuntersuchung zur Entwicklung des Honeywell-Geländes in Maintal 
2001

Auftraggeberin: Immobilienmanagement GmbH, Bad Vilbel 


Verkehrsuntersuchung Mertonviertel in Frankfurt
2001
Auftraggeberin: Merton-Wohnprojekt GmbH Frankfurt am Main 


Verkehrsuntersuchung zum Bebauungsplan-Entwurf Oberursel Gewerbegebiet Süd
2001

Auftraggeberin: Stadt Oberursel 


Verkehrsuntersuchung zum städtebaulichen Entwurf für das Baugebiet "Auf dem Hempler" in Nieder-Mörlen

2000
Auftraggeberin: Stadt Bad Nauheim 

Mobilitätskonzepte für Bestandsquartiere

Eine verkehrlich nachhaltige Entwicklung im Bestand ist eine Herausforderung in vielfacher Hinsicht. Ziel ist es, die Flächen im öffentlichen Raum gerecht zu verteilen und attraktiv zu gestalten, den Flächenverbrauch für den fließenden und ruhenden Kfz-Verkehr zu reduzieren und die gewonnenen Flächen städtebaulich neu zu besetzen, Einschränkungen für den nicht-motorisierten Verkehr abzubauen und vielfältige Mobilitätsangebote bereitzustellen.

Mobilitätskonzept für die Henri-Dunant-Siedlung in Frankfurt am Main

2022

Auftraggeberin: 
GWH Wohngesellschaft mbH Hessen 


Mobilitätskonzept für den Ben-Gurion-Ring in Frankfurt am Main 

2021 - 2022

Auftraggeberin:  
GWH Wohngesellschaft mbH Hessen 


Verkehrliche Konzepte für den öffentlichen Raum und städtebauliche Konzepte für Teilbereiche im Freigerichtviertel in Hanau

2019 - 2021 |  mit Kaczmarek, Städtebau und Stadtplanung, Darmstadt 

Auftraggeberin: 
Stadt Hanau


Mobilitätskonzept für die Fritz-Kissel-Siedlung in Frankfurt


2019 - 2020

Auftraggeberin:  
Nassauische Heimstätte GmbH mit VONOVIA Operation GmbH


Weitere Projekte

Created with Sketch.

Mobilitätskonzept zum Bebauungsplan O 32 Mathildenhöhe Ost in Darmstadt
2019 

Auftraggeberin: Stadt Darmstadt


Entwicklungskonzept Ortszentrum Hemsbach - Parkierung und Nahmobilität

2015 – 2016
Auftraggeberin: Stadt Hemsbach

Stadtteilverkehrskonzept Stühlinger in Freiburg
2014 - 2016

Auftraggeberin: Stadt Freiburg


Runder Tisch "Industriestraße" Mannheim
Konzeption, Moderation und Dokumentation
2013 

Auftraggeberin: Stadt Mannheim, FB Wirtschafts- und Strukturförderung 

Runder Tisch zum Sanierungsgebiet Heidelberg-Rohrbach - Teil Verkehr
Konzeption und Dokumentation | Moderation Frank Zimmermann, Stadt Heidelberg
2010 

Auftraggeberin: Stadt Heidelberg

Verkehrliche Rahmenplanung Sanierungsgebiet Heidelberg-Rohrbach
2010
Auftraggeberin: Stadt Bad Heidelberg

Verkehrlicher Rahmenplan Heidelberg-Kirchheim
2009 - 2010

Auftraggeberin: Stadt Heidelberg 


Verkehrsuntersuchung zur Entwicklung des TRUMPF-Areals in Ditzingen
2007 

Auftraggeberin: Stadt Ditzingen

Verkehrsuntersuchung Linsengericht - Ortskern Altenhaßlau
2004 

Auftraggeberin: Gemeinde Linsengericht